Herzerfreuer für Glücksmomente

Die Eichhörnchen, die täglich auf unserem Balkon vorbeiturnen, gehören seit Jahren zu meinen verlässlichen Herzerfreuern.

Wenn sie vorbeikommen, halte ich inne und schaue hin: 

Ich beobachte, wie sie flink von Ast zu Ast springen. Erfreue mich daran, wie putzig es aussieht, wenn sie die Nüsse verzehren, die ich ihnen manchmal hinlege. Gar nicht mehr weggucken kann ich, wenn sich die Kleinen spielerisch jagen oder ihre ersten Nussknacker-Versuche unternehmen.

Sofort zieht es mir die Mundwinkel zu den Ohren und wenn sie meinem Blick wieder entschwunden sind, mache ich vergnügt und beschwingter weiter.

Aufmerksam wahrnehmen

Wohlgefühl und Glück hat viel damit zu tun, dass wir bewusst wahrnehmen, was uns das Herz aufgehen lässt, und dass wir uns in Folge genau dafür immer wieder Zeit nehmen.

Sich Zeit nehmen für die bewusste Steigerung unserer Lebensfreude: das müssen sich viele erst einmal selbst erlauben! In unserer schnelllebigen und erfolgsgetriebenen Ära hetzen wir durch unseren Alltag oder rennen dem großen Glück hinterher. Und übersehen dabei all das Schöne und Erfreuende rundherum.

Schauen Sie hin

Bleiben Sie doch mal stehen, wenn Sie auf dem Weg zur U-Bahn oder zum Auto sind. Nehmen Sie bewusst wahr, welcher Baum jetzt noch Knospen hat und welcher jetzt schon kleine Blätter trägt. Hören Sie die kleinen Meisen, die dauerzwitschernd ihre Eltern nach mehr Futter anschreien? Riechen Sie den Frühling?

Wenn Sie sich öffnen, können Ihnen derlei Minipausen kleine ent- und verzückende Erlebnisse bringen. Dann treibt es Ihnen unwillkürlich ein Lächeln aufs Gesicht. Und zack, schon ist Ihr Leben um einen Glücksmoment reicher.

Was also sind Ihre Herzerfreuer?

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *