Serie Stärken stärken ~ Nr. 11 „Soziale Intelligenz“

Menschenkenner, Beziehungsexperten, Stimmungsmanager. Das sind auf den Punkt gebracht Menschen, die über ein hohes Maß an sozialer/emotionaler Intelligenz verfügen.

Wie ist es bei Ihnen um diese Stärke bestellt?

Das können Sei beispielsweise mit dem Charakterstärken-Tests der Positiven Psychologie herausfinden. Er misst, wo Soziale/Emotionale Intelligenz innerhalb der 24 definierten Signaturstärken bei Ihnen angesiedelt  ist. Im Testergebnis steht (ausführliche Version) steht dann dazu:  

Soziale Intelligenz: Sie kennen die Motive und Gefühle anderer. Sie wissen, wie Sie sich in unterschiedlichen sozialen Situationen gut anpassen und wie Sie andere beruhigen können.“

Im Buch „Glücksfaktor“ und im ebenfalls auf obiger Internetseite befindlichen Kurztest nennt Martin Seligman die Stärke auch Menschenkenntnis und Emotionale Intelligenz und ergänzt, dass man sich auch der eigenen Gefühle bewusst ist und sie beeinflussen kann. 

Was macht sozial intelligente Menschen aus?

  • Da sie sich der eigenen Motive und Gefühle bewusst sind, haben sie gutes Selbstbeobachtungs- und Selbstreflexionsvermögen.
  • Menschen mit dieser Stärke haben zudem ein überaus feines Gespür für ihr Gegenüber. Sie beobachten scharf, beispielsweise Mimik und Körperhaltung. Des Weiteren sind sie sehr empathisch, versetzen sich bewusst in andere hinein, um deren Gedanken, Gefühle und Handlungen nachempfinden zu können.
  • Dass sie zielführend Einfluss auf Situationen nehmen können, liegt daran, dass sie das Wahrgenommene analysieren. Sie machen sich die Zusammenhänge  bewusst und überlegen die Konsequenzen verschiedener Handlungsweisen. Daraus leiten sie ihre Vorgehensweise ab. 
  • Sie haben soziales Bewusstsein, sind also wirkliche Menschenfreunde und beeinflussen und handeln zum Wohle aller Beteiligten. 
  • Zumeist verfügen sie über ein hohes Repertoire an Handlungsmöglichkeiten, so dass sie sich in vielerlei zwischenmenschlichen Situationen souverän bewegen können. ‚Sich der Situation anpassen‘ bedeutet nämlich keineswegs, alles hinzunehmen oder klein bei zu geben. Vielmehr verhalten sie sich so, dass alle, auch sie selbst, unbeschadet und würdevoll zu einer möglichst kooperativen Lösung kommen.
  • Sie haben eine hohe Frustrationstoleranz. Dadurch bleiben sie offen und handlungsfähig. Sie ermöglicht ihnen, ausgleichend wirken zu können. 

Vorteile

Da es sozial Intelligenten leicht fällt, auf andere zuzugehen, verfügen sie über viele Kontakte und ein breites Netzwerk. Sie werden als angenehme Mitmenschen empfunden und erfreuen sich daher großer Beliebtheit. Bekommen Zuspruch und Anerkennung durch andere. Und das öffnet ihnen so manche Tür und bringt viele angenehme Begebenheiten mit sich.

Die Bewusstheit über die eigenen Motive und Gefühle sowie ihre Menschenliebe lässt sie im Umgang mit anderen selten unüberlegt reagieren. Sie brechen nicht einfach einen Streit vom Zaun oder ballern anderen etwas an den Kopf, was sie hinterher bereuen. Wenn es hoch her geht, halten sie stattdessen inne und entscheiden bewusst, was sie tun. Das bewahrt sie vor Konflikten und sie werden so nicht Opfer vorschneller Handlungen. 

Last but not least wirken gute soziale Beziehungen positiv auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Zudem sind nährende Beziehungen ein wesentlicher Glücksfaktor.

Wenn Sie sich diese Stärke auf die Fahne schreiben oder sie im eingangs genannten Test unter ihren Top 5 auftaucht, gilt es im Sinne des Stärken-stärken-Ansatzes wieder, sie aktiv in die Bereiche Ihres Alltags einzubringen und dadurch noch erfüllter und glücklich zu leben. 

Soziale Intelligenz im Berufsleben

Auch hier gibt es wieder Berufe, die geradezu prädestiniert sind: Supervisor, Mediator oder Trainer, die auf Teambuilding spezialisiert sind. Wenn Sie eine Führungsposition innehaben oder intensiv mit Menschen und Menschengruppen arbeiten, können Sie diese Stärke täglich intensiv einbringen. 

Aber auch in jedem anderen Job, der mit Menschen zu tun hat, gibt es tagtäglich eine Fülle von Situationen, bei denen Sie all die oben genannten Handlungsweisen einsetzen können. Darüber hinaus können Sie gezielt nach Möglichkeiten Ausschau halten, es noch mehr zu tun, beispielsweise sich zum Betriebsratsmitglied wählen lassen oder Meetings leiten, in denen es um Konsensbildung geht. Was fällt Ihnen in Ihrem konkreten Fall ein?

Schwierig wird es eher mit Berufen, die das Alleinarbeiten erfordern, wie es bei vielen Freiberuflern oder in manchen Handwerken der Fall ist. Dann könnten Sie sich in Berufsverbänden oder anderen Organisationen mit Bezug zu Ihrer Tätigkeit engagieren und zwar so, dass Ihre Stärke auch zum Einsatz kommt. Sie sollten also nicht der Schriftführer oder Finanzverantwortliche sein, sondern eine Postion begleiten, die Sie mit Menschen zusammenbringt und Ihnen all die oben genannten Fähigkeiten abverlangt. 

Soziale Intelligenz im Privatleben

Es liegt auf der Hand: Ihre Stärke können Sie zunächst in Ihren nahen persönlichen Beziehungen aktiv einbringen; in Familie, Freundeskreis & Co. Weiter geht`s mit all den Organisationen und Gruppen, denen Sie angehören, wie Vereine oder Stammtische. Hier gilt das gleiche, wie eben beschrieben: Begleiten Sie dabei Ämter oder übernehmen Sie Verantwortlichkeiten, die Ihrer Stärke bedürfen. 

Darüber hinaus sprechen Sie vielleicht auch politische Aktivitäten an, in denen Sie sich mit Ihrer Menschenkenntnis für das Gemeinwohl einsetzen können? Oder haben Sie schon mal über die Mitarbeit in einer Jugendgruppe, Schlichtungsstelle oder sonstigen Einrichtungen nachgedacht, die die Unterstützung von sozial orientieren Menschen benötigen? – Wählen Sie etwas, dass diese Stärke mit Ihren Interessen und Neigungen zusammenbringt. So haben Sie auch in Ihrer Freizeit Möglichkeiten, Ihre soziale Intelligenz aktiv zu pflegen. 

Reflexionsfragen zur Stärke „Soziale Intelligenz“

Wenn Sie diese Stärke intensiver einbringen wollen, fragen Sie sich doch mal:

  • Was verstehe ich genau unter sozialer Intelligenz?
  • Welche Fähigkeiten und Eigenschaften beinhaltet das konkret?
  • Wer oder was ist für mich sozial intelligent? Und warum?
  • Wo und wann verhalte ich mich sozial intelligent? – Schreiben Sie konkrete Situationen auf, die Ihnen einfallen.
  • In welchen Lebensbereichen oder Situationen möchte ich meine Soziale Intelligenz bewusst mehr zum Tragen bringen?
  • Wie kann ich diese Stärke mit meinen anderen Kernstärken verbinden und aktiv leben? (Dafür müssen Sie den Test der Positiven Psychologie gemacht haben.)
  • Was konkret will ich nun diesbezüglich ausprobieren oder angehen?

Im nächsten Stärkenportrait geht es um „Mut“. In meinen Newsletter informiere ich regelmäßig über die neuen Artikel zur Serie und auch alle weiteren Beiträge & Downloads. Wenn Sie ihn abonnieren, verpassen  Sie nix. 

 

Alle bisherigen Beiträge meiner Serie inklusive Einführungsartikel und Kurzinfo zum Charakterstärkentest finden Sie hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *