Tu, was Dir wichtig ist! – Schritt für Schritt zum Ziel

„Mist, schon wieder Mai. Ich wollte doch längst…“ – Haben Sie innerlich genickt oder geseufzt? Vielleicht weil Sie auch noch immer nicht angepackt haben, was Sie wirklich wollen? – Dann habe ich ein Hilfsmittel für Sie!

Im Download-Bereich gibt es den KICK-Bogen: „Tu, was Dir wichtig ist – Die 3 wesentlichen Dinge der Woche“ Der kann Sie dabei unterstützen, konsequenter Ihre Ziele zu verfolgen. Doch er hilft nur, wenn Sie

  • radikal auswählen
  • den Rest zurückstellen oder rausschmeißen
  • bedacht und konsequent umsetzen.

Radikal auswählen

Bevor Sie den Bogen ausfüllen, legen Sie fest, was Ihnen wichtig ist. – Die Betonung liegt hier auf: IHNEN! – Schließlich sind Sie hier bei Eigensinn & Lebenslust. Da geht es um das, was Ihnen am Herzen liegt und woran Sie Spaß haben. Die meisten tun das viel zu wenig.

Nehmen Sie sich zunächst einen leeren Zettel und schreiben Sie Ihre aktuellen Vorhaben stichpunktartig in einer Liste oder in einem Mindmap auf. Prüfen Sie dann kritisch

  1. ob das wirklich Ihre Ziele sind – oder ob Sie Gefahr laufen zu tun, was man von Ihnen erwartet oder was die Mehrheit so tut.  
  2. was es Ihnen bringt – versetzen Sie sich mental in den gewünschten Zielzustand und fühlen Sie sich ein. Fragen Sie sich: Wie attraktiv ist das Vorhaben wirklich für mich?

Wählen Sie dann Ihre Favoriten aus, also die Vorhaben, die Sie nun wirklich angehen wollen – und zwar maximal 3! Wir überschätzen uns in der Regel mit dem, was wir schaffen können. Zudem kommen meist Dinge dazwischen. 

Die drei favorisierten Ziele kringeln Sie ein.

Rest rausschmeißen oder vertagen

Nun gehen Sie die verbleibenden rausschmeißen auf Ihrem Zettel kritisch durch und entscheiden, ob Sie diese vertagen oder ganz rausschmeißen. Achtung: Im Wort „ent-scheiden“ steckt „scheiden“ drin. Trennen Sie sich von Dingen, die Sie schon lange mit sich rumtragen, aber doch nie angehen. Das befreit und macht den Kopf frei.

Viele Menschen entscheiden nur halbherzig und fahren deshalb mit angezogener Handbremse. Sie kriegen all das, was sie eigentlich noch tun wollen oder sollen nicht aus dem Kopf. Das hindert und lenkt ab. Seien Sie also konsequent.

Alles, was Sie endgültig rausschmeißen, streichen Sie bewusst durch. Und bei den Dingen, die auf der Liste noch stehen, die Sie aber später angehen wollen, schreiben Sie „vertagt“ dahinter. Sie können sich nun vollkommen auf Ihre maximal drei wichtigen Vorhaben fokussieren.

Bedacht umsetzen

Nun nehmen Sie den KICK-Bogen zur Hand. Finden Sie für Ihre drei Vorhaben einen knackigen Projektnamen und schreiben Sie diese hinter 1., 2., und 3. Und wiederum dahinter notieren Sie jeweils ein bis drei konkrete Maßnahmen, die Sie in der aktuellen Woche umsetzen.

Wenn Sie Ihre Vorhaben noch nicht im Detail durchdacht und geplant haben, empfehle ich Ihnen einen Exkurs: Nehmen Sie drei weiße Blätter. Für jedes Vorhaben eines. Notieren Sie zumindest die wichtigsten Schritte, die getan werden müssen, um Ihr Vorhaben umzusetzen. Dann priorisieren Sie diese und überlegen Sie sich die konkreten und realistischen Umsetzungsschritte für die aktuelle Woche.

Die größten Hindernisse beim erfolgreichen Umsetzen rühren daher, weil sich Menschen

  • überschätzen und zu viel aufladen,
  • einfach loswerkeln oder aktionistisch handeln, statt ausreichend zu planen,
  • bei der Planung nicht das Richtige oder den effektivsten Umsetzungsweg wählen, sondern alles scheinbar Nötige machen oder sich im Kleinkram verstricken.

Erst durchdenken, dann handeln! – Wählen Sie mit Bedacht aus, was Sie schaffen können und was Sie auf dem kürzeste Weg und möglichst mühelos zu Ihrem Ziel bringt.

Ihre konkreten Schritte vermerken Sie dann auf Ihrem Wochenplan. Eine Woche ist deshalb ein guter Zeitraum, weil es eine überschaubare Einheit ist. Eine tägliche Planung dieser Art zu aufwändig; eine monatliche fürs konsequente Dranbleiben zu lang.  

Dann den Bogen auf ein Klemmbrett packen und dort sichtbar aufstellen, wo Sie es täglich sehen, beispielsweise auf Ihrem Schreibtisch. So werden Sie an die Schritte erinnert und können Sie im Laufe der Woche umsetzen.  Und eine Woche später widmen Sie sich dem Thema wieder, legen neue Mikroschritte fest und kommen so Schritt für Schritt zum Ziel.

Den KICK-Bogen Tu, was Dir wichtig ist! können Sie hier herunterladen.

Nicht reden - handeln!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *