Eigensinnige Ansichten

Ich arbeite gerade einen Vortrag aus, den ich nächste Woche hier in München halten werde. Der Titel ist: „Ich – dann eine Weile nichts!“ Diesen Titel habe ich nicht selbst erfunden, sondern es ist der meines Lieblings-Jugendbuches, das ich schon mal im Beitrag Bücher, die mich beeinflusst haben vorgestellt habe.

Das Buch habe ich im Alter von 13, 14 Jahren wiederholt gelesen. Es brachte mich zur ersten bewussten und intensiven Auseinandersetzung mit mir und den anderen sowie mit dem, was ich für sinnvoll halte – meinem Eigensinn eben. 

Wie Sie sehen, hat mich das Thema bis heute nicht losgelassen: Dieses Webmagazin trägt das Wort im Namen. Ich bezeichne mit als Botschafterin für Eigensinn & Lebenslust. Ich unterstütze als Coach und Seminarleiterin Menschen dabei, ihren eigenen Weg zu gestalten und zu gehen.

Nicht bequem, aber erfüllend

Ich glaube, dass die Frage nach dem Eigensinn jeden reflektierenden und nach Selbstverwirklichung strebenden Menschen ein Leben lang beschäftigt. Denn wir finden den eigenen Sinn nicht zufällig irgendwann. Auch wird er uns nicht vermittelt. Eigensinn reflektieren, entscheiden und gestalten wir in ständiger Auseinandersetzung mit äußeren Einflüssen und unseren Ansichten und Werten. 

Wenn wir den eigenen Werten, Ansichten und Lebenszielen gemäß entscheiden und handeln, ist das nicht unbedingt bequem. Spassig ist es auch nicht immer – aber oft :-). Für mich ist es die durchaus damit verbundenen Unannehmlichkeiten jedoch wert, denn ich empfinde gelebten Eigensinn als äußerst spannend und erfüllend.

Am Vortragsabend möchte ich die Teilnehmer einladen, sich mit dem Reizwort und Thema Eigensinn auseinanderzusetzen. Und dazu möchte ich auch Sie, meine lieben Leserinnen und Leser, hier im Webmagazin animieren. 

Eigensinn ist für mich…

…ganz schön viel. Daher werde ich meine Ansichten dazu auch nicht in diesen einen Artikel pressen, sondern immer wieder darauf zurückkommen.

Auf der Seite Eigensinn-Coaching habe ich es so zusammengefasst:

Eigensinnige führen das Leben, das sie führen wollen und nicht das, das andere von ihnen erwarten. Sie verwirklichen, was sie mit Sinn erfüllt und was ihren Lebenszielen entspricht. 

In weiteren Beiträgen wird es beispielsweise darum gehen

  • warum ich Eigensinn für einen wichtigen Wert und ein wichtiges Ziel heutiger Zeit halte,
  • wie man seinem Eigensinn auf die Spur kommt,
  • warum Eigensinn weder egoistisch noch eigenbrötlerisch sein muss.

Freuen sie sich also auf vertiefende Beiträge zum Thema. Und vielleicht haben Sie ja Lust bekommen, sich nun selbst einmal mir der Frage: 

Was verstehe ich unter Eigensinn?

auseinanderzusetzen. Für sich allein und gerne auch hier im Webmagazin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *