Monthly Archives: März 2013

Romantipp ~ Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Und-Gott-sprach-Wir-müssen-reden

Heijeijei, dieser Winter will kein Ende nehmen… Mir reicht`s mit Kälte und Schnee. Und so habe ich das letzte Wochenende lieber gemütlich auf der Couch gelümmelt, statt rauszugehen, und endlich mal wieder einen herrlich erheiternden Roman auf einen Rutsch durchgelesen, nämlich: „Und Gott sprach: Wir müssen reden!“ vom Berliner Autor Hans Rath.

Wissens-Quickie: Warum schriftliches Reflektieren erfolgreicher macht

Schriftlich Reflektieren macht erfolgreicher

Es gibt verschiedene Studien, die nachgewiesen haben, dass Menschen, die ihre Ziele schriftlich fixieren und sich auf dem Weg dahin regelmäßig wieder in geschriebenen Worten mit ihren Vorhaben auseinandersetzen einen bis zu doppelt so hohen Zielerreichungsgrad haben wie Menschen, die dies nur gedanklich tun. – Aber warum ist das so?

Können wir ohne Erwartungen sein?

Alle Erwartungen loslassen - geht das überhaupt?

Erwartungen können wir gar vielerlei haben: an uns selbst und an andere, ans Wetter, an gesellschaftliche Entwicklungen… Werden diese enttäuscht, führt das oft zu Ärger und Frust bis hin zu bitterem Schmerz. So mancher Ratgeber und einige Denkschulen propagieren, wir sollen unsere Erwartungen einfach über Bord werfen und uns möglichst gänzlich von ihnen befreien. – Aber geht das „so einfach“? Geht das überhaupt? Und ist das immer sinnvoll?

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

5 Dinge die Sterbende bereuen

Bronnie Ware, Palliativpflegerin, berichtet in ihrem Buch über die 5 Dinge, die Sterbende im Rückblick auf das eigene Leben am meisten bereut haben. Schauen Sie sich diese doch in meinem Beitrag mal an und fragen Sie sich, ob sie auch auf Sie zutreffen könnten und wie es aktuell diesbezüglich bei Ihnen aussieht.