Aus dem Blickwinkel der Fülle

Der Jahreskompass im August - der Monat der FülleHochsommer. Urlaubszeit. Schönwetter. Die Natur beschenkt uns überreich mit farbenfrohen Blüten, süßen Düften und leuchtend-sattem Grün. Sie zeigt uns jetzt ihre größtmögliche Fülle. 

Kosten Sie diese Fülle aus?

  • Gehen Sie manchmal barfuß über die warme Sommerwiese und spüren das mal weiche mal störrische Gras unter Ihren Füßen?
  • Liegen Sie einfach mal rum und schauen kleine Ewigkeiten den Wolken nach?
  • Pflücken oder kaufen Sie sich aromatische Brombeeren, Blaubeeren oder Himbeeren, und lassen Sie sich diese dann genussvoll auf der Zunge zergehen?
  • Haben Sie schon die neuen Eissorten in Ihrer Lieblingseisdiele probiert?
  • Lauschen Sie den Vögeln, die zu verschiedenen Tageszeiten zwitschern und werden Sie dann neugierig, was für einer das ist?
  • Picknicken Sie mit Melone, Prosecco und anderen Leckereien mit Freunden oder Familie im Garten oder im Park?
  • Gehen Sie auch mal ohne Schirm im warmen Sommerregen spazieren?

Das Erleben von Fülle hat vor allem mit sinnlichen Erfahrungen zu tun: Mit bewußtem Hinhören, Reinriechen, Zusehen, Hineinschmecken und Ertasten. Und wir können sie nur erleben, wenn wir uns den Blick für die kleinen Wunder um uns herum und für die fröhliche Seite des Daseins bewahren und pflegen.

So lassen Sie uns hinausgehen und der Sommerlust frönen. Haben Sie viel Vergnügen dabei!

 

Im August-Boten meines Eigensinn & Lebenslust Jahreskompasses geht es um das Erleben von Fülle. Der Jahreskompass ist ein einjähriger Selbstcoaching-Kurs, bei dem Sie jeden Monat per E-Mail den neuen Boten bekommen. In diesem geht es zum einen um ein Thema, das uns gerade die Natur im Außen wiederspiegelt, zum anderen gehen Sie auf monatliche Besinnungsreise, eine Eigenzeit, in der Sie auftanken, reflektieren und sich Ihrem Weg bewusst widmen. Jeder Bote enthält zudem eine kleine Überraschung. Sie können jederzeit in den Kurs einsteigen. 

 

  Ein Kommentar zu “Aus dem Blickwinkel der Fülle

  1. Tom
    2. August 2014 at 22:31

    Wundervoll und animierend. Vielen Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *